Brotschneidemaschine Test 2017 – Die besten Allesschneider im Vergleich

aktualisiert am 02.05.2017 @ 16:15

Die voreingestellte Scheibendicke der Brotschneidemaschine passt Ihnen nicht und stattdessen kaufen Sie das Brot lieber ungeschnitten?

Oder die nette Fleischereifachverkäuferin versteht unter dem Wunsch nach dünnen Scheiben etwas anderes als Sie?

Das ist sehr ärgerlich. Entweder akzeptieren Sie einfach diese Gegebenheiten oder sorgen selbst für das Schnittgut Ihrer Wahl. Um die Scheibendicke nach den eigenen Wünschen zu erhalten bleibt dann oftmals nur die Ware am Stück zu kaufen und dann eigenhändig zu zerteilen.

Brotschneidemaschine Test der Ritter E 16

Brotschneidemaschine Test

Dieses kann mit einem Messer bewerkstelligt werden, was aber zum einen sehr mühsam ist und zum anderen sehr unregelmäßige Ergebnisse erzielt oder mit einer Brotschneidemaschine, auch Alleschneider genannt.

Nun denn, schöne und regelmäßig geschnittene Wurst und Brot für ein ansprechendes und geschmackvolles Ergebnis werden also von guten Brotschneidemaschinen erzielt.

Allerdings ist die Auswahl gar nicht so leicht zu fällen, da eine Hülle an Angeboten existieren.

Schließlich fiel die Wahl auf den Ritter E 16 Allesschneider.

Als Entscheidungshilfe galt es folgende Fragen zu beantworten:

  • Wie ist die Bedienbarkeit?
  • Wie ist die Qualität und Verarbeitung?
  • Wie ist die Lautstärke der Brotschneidemaschine?
  • ​Ist die Maschine leicht zu reinigen?
  • ​Ist Zubehör im Lieferumfang enthalten?

Wie ist die Bedienbarkeit der Brotschneidemaschine?

Eine einfache Bedienbarkeit stand bei der Auswahl an vorderster Stelle. Es bringt nichts bzw. es bringt Frustration, wenn man vor jeder Nutzung erst die Bedienungsanleitung studieren muss oder ewige Aufbauarbeiten durchführen muss.

Dieser Alleschneider ist vollständig montiert und muss lediglich aufgestellt und an das Stromnetz angeschlossen werden, sofern dieser in der Küche über keinen festen Platz zur sofortiger Nutzung verfügt.

ritter Allesschneider E 16 im Einsatz

Das Modell verfügt über einen Moment- und Dauerschalter. Dadurch ist es möglich „mal eben schnell“ auch nur eine Scheibe abzuschneiden. Der Dauerschalter hingegen garantiert eine anhaltende Benutzung ohne das Gerät ständig an- und ausschalten zu müssen.

Zeitgleich sorgen die Schalter für Sicherheit um Verletzungen vorzubeugen. Insbesondere wenn Kinder unter Umständen an die Brotschneidemaschine gelangen könnten.

Die Schrägstellung des Gehäuses sorgt für eine komfortable Bedienbarkeit und eignet sich sowohl für dünne als auch große Schieben. Die Schnittstärke kann hier bis ca. 20 mm eingestellt werden und Schnittgut mit einem Durchmesser von bis zu 17 cm kann problemlos verarbeitet werden. Der abnehmbare Kunststoffschlitten erhöht die Funktionalität und die Möglichkeiten des Allesschneiders.

Hier treffen einfache Bedienbarkeit und bestes Schneideergebnis aufeinander.

Wie ist die Qualität und Verarbeitung?

Die Firma Ritter besteht auf die Tatsache, dass sie ausschließlich in Deutschland produziert und wirbt mit dem Prädikat „Made in Germany“. In diesem Fall hält das Prädikat was es verspricht.

Das Modell wird in einer Metallausführung hergestellt, lediglich der abnehmbare Schlitten besteht aus Kunststoff. Bedingt dadurch ist das Gerät im Ganzen zwar schwerer als Modelle welche nahezu ausschließlich auf Kunststoff setzten. Es ist allerdings erwiesen, dass Metall stabiler und robuster als Kunststoff ist und im Gegenteil zum Beispiel nicht einreißt.

Das Wellenschliffmesser wird spielend mit dem Schneidgut fertig und liefert mehr als zufriedenstellende Ergebnisse. Ausgefranste Ränder an Wurst- und Käsescheiben oder zerbröckelte Ergebnisse gehören der Vergangenheit an. Das Messer besteht aus rostfreiem Edelstahl, sodass nicht zu befürchten ist, dass das Messer anfängt zu rosten und es somit ohne Extra-Behandlungen gereinigt werden kann.

Trotz der handlichen und kleinen Bauweise, ist das Gerät robust und bietet mit einem Gewicht von etwa 3,5 kg einen stabilen Stand. Ein Umkippen während der Benutzung ist nicht zu erwarten.

ritter Allesschneider E 16

Dadurch bietet dieses Gerät eine höhere Sicherheit. Andere Allesschneider, welche einen unsicheren Stand aufweisen und während der Benutzung drohen umzukippen, können schwere Verletzungen verursachen. Nicht selten verloren Benutzer einen Finger aufgrund von Sicherheitsmängeln bei Brotschneidemaschinen.

Wie ist die Lautstärke des Allesschneiders?

Die Maschine ist mit einem sparsamen 65 Watt Eco-Motor ausgestattet. Dieser überzeugt mit Leistung und überrascht mit einem relativ leisen Motorengeräusch. Der Hersteller hat die Leistung des Motors nochmals, gegen über dem Vorgängermodell, um 50 % steigern können bei gleichzeitiger erhöhter Sparsamkeit von 20 %. Dadurch erzielen sowohl Nutzer als auch die Umwelt Vorteile daraus.

Mit dem Ritter E 16 Allesschneider braucht man nicht mehr zwangsläufig auch ein Megafon im Haus um evtl. eine Unterhaltung beim gleichzeitigen Zerschneiden von Wurst und Brot führen zu können und Ohrenstöpsel sind aufgrund eines erhöhten Lärmpegel ebenfalls nicht mehr erforderlich.

Ist die Maschine leicht zu reinigen?

Es gibt kaum etwas Unappetitlicheres als z. B. Käse mit einer nicht vollkommen gereinigtem Allesschneider verarbeitet werden soll, wo im Vorfeld unter anderem Tage zuvor etwa Salami geschnitten wurde.

Hier tummeln sich nicht nur Bakterien, sondern auch Pilz- und Schimmelkulturen, auch wenn diese mit bloßem Auge nicht unbedingt ersichtlich sind. Daher ist eine ordentliche Reinigung des Gerätes nach jeder Benutzung zu empfehlen und durchzuführen.

Schnell und einfach kann nach der Benutzung die Reinigung mit einem feuchten bzw. nassen Tuch erfolgen. Der abnehmbare Schlitten ermöglicht ein einfachen Zugriff auf die Maschine inkl. des Wellenschliffmessers.

ritter E 16 mit Gemüse

Bei der Säuberung des Messers ist natürlich zu beachten, dass es ein Messer mit scharfer Klinge ist. Die Reinigung sollte mit größter Vorsicht erfolgen um Verletzungen vorzubeugen.

Ist Zubehör im Lieferumfang enthalten?

Zusätzlich wird eine Auffangschale mitgeliefert. Diese passt hervorragen an die Maschine, sodass das komplette Schneidgut aufgefangen wird.

Es ist dadurch nicht mehr nötig unpassende Auffangschüsseln oder Teller an die Maschine zu stellen, wo mindesten ein Viertel des Schneidguts prinzipiell daneben fällt.

Das ist aufgrund hygienischer Aspekte ein riesengroßer Vorteil, da das Schnittgut nicht etwa auf die Arbeitsplatte fällt oder gar auf den Boden.

Sonstiges Wissenswertes

Das Modell verfügt über ein Kabeldepot, sodass bei Nichtbenutzung und Aufbewahrung das Kabel, welches die Maschine im angeschlossen Zustand mit Strom versorgt, nicht störend an der Maschine herumbaumelt. Schön ordentlich verstaut bewahrt das Kabeldepot, das Stromkabel vor Kabelbrüchen und anderen Schäden.

Negative Auffälligkeiten

Bisher konnten keine negativen Kritikpunkte festgestellt werden. Sollten im Laufe der Verwendung welche in Erscheinung treten, werden diese nachfolgend an dieser Stelle ergänzt.


Siemens MS7254M Metall Allesschneider

Ich habe es bisher immer so gehandhabt, das ich mir mein Brot mit der Brotschneidemaschine beim Bäcker schneiden ließ. Doch das Problem mit dieser Methode ist, obwohl es sicherlich bequemer ist, das Brot schmeckt nicht mehr so frisch und trocknet schneller aus.

Nun hat man 2 Möglichkeiten, entweder man schneidet sich sein Brot mit einem Brotmesser, was für sehr dicke, unschöne Scheiben sorgt, oder man legt sich eine Brotschneidemaschine zu.

Siemens MS7254M Allesschneider Test

Ich habe letzteres gewählt und nach einigen Stunden der Recherche bin ich auf den Siemens MS7254M Metall Allesschneider aufmerksam geworden.

Doch vor meinem Kauf hatte ich selbstverständlich noch ein paar Fragen:

  • Wie gut ist die Schnittqualität der Brotschneidemaschine?
  • Lässt sich das Gerät leicht reinigen?
  • ​Ist diese Brotschneidemaschine mit einer Einschaltsicherung ausgestattet?
  • Ist das Gerät beim Schneiden laut?

Wie ist die Schnittqualität der Brotschneidemaschine?

Ob Brot, Wurst, Käse, Gemüse … Das Messer schneidet mühelos alles, in einer Breite von maximal 15 mm. Das Schnittgut sieht sehr sauber und gleichmäßig aus. Nach 5 Monaten Dauereinsatz ist das Messer noch genau so scharf wie am ersten Tag. Siemens verwendet hier ein Universal Wellenschliffmesser aus Edelstahl, also keinen Billigkram.

Im Grunde ist die ganze Brotschneidemaschine qualitativ sehr hochwertig gefertigt. Etwas anderes hätte ich von Siemens ohnehin nicht erwartet.

Lässt sich das Gerät leicht reinigen?

Die Reinigung der Brotschneidemaschine ist sehr einfach und geht schnell. Alle Teile können mit einem herkömmlichen feuchten Haushaltstuch abgewaschen werden. Falls man möchte, kann auch das Messer, und alle darunter liegenden Teile, gereinigt werden, dazu wird die in der Mitte des Messers die dort befindliche Schraube geöffnet und entnommen.

Siemens MS7254M

Bei der Reinigung des Messers sollte man aber aufpassen das diese wirklich nur feucht abgewaschen wird. Spülmaschine oder Spülbecken sind hier tabu, da das Messer, aus technischen Gründen, auf einer Seite eingefettet wurde.

Ist diese Brotschneidemaschine mit einer Einschaltsicherung ausgestattet?

Um die Brotschneidemaschine zu starten müssen 2 Schalter gleichzeitig betätigt bzw. gedrückt werden. Neugierige Kinderfinger sind dafür einfach zu klein. Nach dem Einschalten muss der Bedienschalter manuell ausgerastet werden, da sonst die Maschine weiter läuft.

Ist das Gerät beim Schneiden laut?

Die Brotschneidemaschine läuft überraschend leise. Ich hatte mir das Gerät viel lauter vorgestellt, das erinnert mich an die Maschine meiner Oma, verglichen mit dieser ist die Siemens MS7254M ein kleines schnurrendes Kätzchen 😉

Sonstiges

Die Saugfüße der Brotschneidemaschine verrichten ihren Zweck sehr gut und halten die Maschine an Ort und Stelle.

Man sollte vielleicht noch erwähnen das dieser Allesschneider bei Stiftung Warentest mit einem Testurteil von "Gut" (2,1) abgeschnitten hat.

Negatives dieser Brotschneidemaschine

Es ist leider keine Auffangschale für das Schnittgut vorhanden, warum auch immer. Ich stelle mir daher beim Schneiden einen Teller (handelsüblichen) mit hin, so kann das Schnittgut direkt darauf landen. Diese Methode erfüllt vollkommen ihren Zweck.

Weitere Negative Punkte sind mir bisher nicht aufgefallen, sollte sich das aber im Laufe der Zeit ändern wird es selbstverständlich hinzugefügt.


Weitere Details zur Siemens MS7254M

Eine Brotschneidemaschine gehört zur Grundausrüstung einer fortschrittlichen Küche beinahe so sehr dazu, wie das Amen in der Kirche. Gerade dann, wenn man größere Mengen von Brot anschafft, um sie einzufrieren, empfiehlt sich eine Brotschneidemaschine in ganz besonderem Maße.

Denn es ist zumindest sehr schwierig, für die meisten Menschen gar schlicht unmöglich, mit einem herkömmlichen Messer Brot in dünne und vor allem gleichmäßige Scheiben zu schneiden.

Selbst wenn man derartig filigran mit einem Messer hantieren kann, kostet es im Vergleich zum Schneiden mit einer Brotschneidemaschine so viel Zeit, dass es auf Dauer keine ideale Lösung darstellen kann.

Siemens MS7254M Klingenblatt

Ob die Brotschneidemaschine MS7254M des in München ansässigen Unternehmens Siemens die an sie gestellten Erwartungen erfüllen kann, wird im Folgenden näher erörtert.

Optisch präsentiert sich die MS7254M schlicht, angenehm unaufdringlich und dürfte sich daher in nahezu jede Küche visuell einfügen, ohne aufzufallen oder anzuecken. Gehalten ist die Brotschneidemaschine ganz überwiegend in hellgrauer Farbe, mit einem schwarzen Mechanismus zum Einstellen der jeweiligen Schnittbreite.

Sicherheit dieser Brotschneidemaschine

Wert gelegt wurde bei diesem Allesschneider von Siemens auf hohe Sicherheit. Damit im Umgang mit dieser Brotschneidemaschine keine Verletzungen auftreten, sind an ihrer Unterseite Saugfüße angebracht.

Diese verbinden sich fest mit dem jeweiligen glatten Untergrund und gewährleisten einen sicheren Stand auch wenn, wenn die Maschine gewissen Druck- und Schiebekräften ausgesetzt ist. Darüber hinaus ist für den Daumen ein besonderer Schutz vorgesehen, der an dem Transportschlitten angebracht ist, der zur Verschiebung des geschnittenen Brotes dient.

Der Betrieb der Brotmaschine gestaltet sich denkbar unkompliziert und praktisch. Es gibt einen Knopf, der den Schneidemechanismus aktiviert und in einen Dauerbetrieb versetzt. So lange der Knopf gedrückt bleibt, rotiert das Schneidemesser und verrichtet seinen Dienst. Und dies dürfte wohl die Kernqualität der Siemens MS7254M von Siemens darstellen.

Denn das integrierte Messer schneidet nahezu unglaublich scharf. Hier gibt es in puncto Präzision und Glattheit des Schnittes gar nichts zu monieren. Auch hält sich diese erfreuliche Schärfe über einen langen Zeitraum und über sehr viele Benutzungen, da es lange Zeit dauert, bis hier eine Abnutzung des Schärfungsgrades bemerkbar wird.

Der Motor hat eine beachtliche Leistung

Hinter dem Betrieb des Schneidemessers, das aus Edelstahl gefertigt ist, steht ein Motor mit einer beachtlichen Leistung von 120 Watt. Insofern wird klar, weshalb die Siemens MS7254M von Siemens offiziell auch als "Allesschneider" vermarktet wird.

Schnittbreiten bis zu stolzen 1,5 cm (stufenlos verstellbar) sind mit ihr in Angriff zu nehmen. Demzufolge lassen sich auch Obst, Käse und diverse Sorten von Wurst mit dieser Brotschneidemaschine in die gewünschten Größen zerkleinern.

Erfreulich ist auch, dass die Siemens MS7254M mit einem Restehalter ausgestattet ist. Dadurch wird das Chaos in der Küche, was mit manch anderer Brotschneidemaschine entsteht, deutlich in Grenzen gehalten und gezügelt.

Neben der Zeitersparnis beim Schneiden spart man hier also ein weiteres Mal Zeit, die bei anderen Modellen für Aufräum- und Reinigungsarbeiten anfallen kann.

Siemens MS7254M Bedienung

Die Reinigung der Brotschneidemaschine

Leicht zu säubern ist überdies auch der Transportschlitten der Siemens MS7254M. Er kann schlicht aus dem Gerät entfernt und unter fließendes Wasser gehalten oder auch in der Spülmaschine gereinigt werden.

Insgesamt wiegt das Modell etwas mehr als zwei Kilogramm und ist damit durchaus nicht als Schwergewicht zu bezeichnen. Dies erleichtert es, die Brotschneidemaschine mit einem Tuch von allen Seiten abzuwischen.

Last but not least stellt der Preis ein überzeugendes Argument dar, um sich für den Erwerb der MS7254M von Siemens zu entscheiden.

Mit rund 70 Euro erwirbt man hier ein Gerät, das sich hinsichtlich seiner Funktionalität nicht hinter deutlich teureren Modellen verstecken muss, für die bisweilen das Doppelte oder gar dreifache auf den Ladentisch gelegt werden muss.


Die 3 Arten der Brotschneidemaschine

Brot schneiden gehört zu den häufigsten Arbeiten in der Küche. Um mit einem großen Brotmesser gleichmäßige und gerade Brotscheiben abzuschneiden, bedarf es schon etwas Übung. Sicherlich haben Sie sich auch schon mal über eine schief geratene Schnitte geärgert.

Und wenn Sie täglich viele Brotscheiben benötigen, wissen Sie auch, dass diese Arbeit anstrengt. Hier kann Ihnen eine Brotschneidemaschine helfen. Sie können zwischen handbetriebenen Brotschneidemaschinen oder elektrisch angetriebenen Maschinen wählen.

Manuell betriebene Brotschneidemaschine als praktischer Helfer

Es gibt verschiedene Gründe, sich für eine manuell betriebene Brotschneidemaschine zu entscheiden. Zum einen sind Sie energiebewusst, zum anderen lieben Sie den einfachen Handbetrieb mit ein wenig Nostalgie. Sie möchten aber auch Ihre Brotscheiben schön gleichmäßig und ganz genau in der Stärke, wie Sie sie am liebsten haben.

Das gelingt Ihnen mit einer handbetriebenen Brotschneidemaschine sehr gut. Mit der Handkurbel bestimmen Sie die Geschwindigkeit des Schneidemessers selbst. Besonders wichtig ist, dass die Maschine fest auf der Tischplatte steht. Sie darf durch den Druck beim Drehen nicht wegrutschen. Dafür sorgen bei den meisten Modellen vier Saugnäpfe.

Diese garantieren aber nur einen sicheren Halt, wenn die Tischplatte eben ist und keine Krümel unter die Saugnäpfe geraten. Einen besseren Halt bietet eine Brotschneidemaschine mit einem Befestigungshaken, der an der Tischplatte angeschraubt wird.

Perfekte Scheiben mit der elektrisch betriebenen Brotschneidemaschine

Leichter und viel schneller geht es mit einer elektrisch betriebenen Brotschneidemaschine. Mit ihr haben Sie frisches Brot genauso wie festes Schwarzbrot und weiches Weizenbrot im Handumdrehen geschnitten. Dank der elektrischen Hilfe sind auch die harten Brotkanten des Krustenbrotes kein Problem.

Bei den elektrischen Modellen sollten Sie ganz besonders auf Ihre Sicherheit achten. Eine Einschaltsicherung, die gleichzeitig mit zwei Fingern zu bedienen ist, verhindert einen unbeabsichtigten Start. Zusätzliche Sicherheit bietet Ihnen ein verzögert anlaufendes Schneidemesser. Eine Messerabdeckung verhindert möglicher Verletzungen.

Damit die Finger beim letzten Stück dem Messer nicht zu nahe kommen, gehört zur Maschine unbedingt ein Restehalter. Achten Sie bei Ihrer Modellauswahl auch auf die Lautstärke der Schneidemaschine, da diese von Hersteller zu Hersteller sehr unterschiedlich ist. Alle elektrischen Brotschneidemaschinen sind mit sehr scharfen Schneidemessern aus Edelstahl ausgestattet.

Das Messer können Sie zum Reinigen durch Lösen der Befestigungsschraube einfach herauszunehmen. Für die Reinigung benutzen Sie immer nur ein feuchtes Tuch, da die eine Seite des Messers eingefettet bleiben muss. Der abnehmbare Transportschlitten und der Restehalter können bequem sogar in der Spülmaschine abgewaschen werden.

Die Brotschneidemaschine als Allesschneider

Mit einer Brotschneidemaschine können Sie auch viele andere Lebensmittel schneiden. Möchten Sie Wurst, Schinken oder Fleisch schneiden, sollte die Maschine eine möglichst stufenlose Einstellung der Schnittstärke und entsprechend scharfe Messer besitzen. Nur mit dünnen Messern gelingt Ihnen ein perfektes Carpaccio.

Für unterschiedlich weiche Lebensmittel benötigen Sie unterschiedliche Schnittgeschwindigkeiten. So lassen sich neben weichem Käse auch bequem Gemüse und Obst schneiden. Sogar ein Kohlkopf ist im Handumdrehen zerkleinert. Verschiedene Tests haben gezeigt, dass die elektrisch betriebenen Schneidemaschinen besser als Allesschneider geeignet sind.

Vorteilhaft ist es, wenn ein Schnitttablett oder einer Auffangschale zum Modell gehört, wo das Schnittgut aufgefangen wird. Je mehr unterschiedliche Lebensmittel Sie mit Ihrer Brotschneidemaschine schneiden möchten, desto eher sollten Sie sich für ein höherwertiges Gerät entscheiden.


Der Allesschneider, Helfer in der Küche

Die Qualitätsmerkmale der Allesschneider

Im Handel werden Allesschneider in unterschiedlichen Qualitätsstufen angeboten, welche unterschiedliche Preissegmenten zu kaufen gibt. Auf jeden Fall sollte der Kunde auf das GS-Zeichen achten, was geprüfte Sicherheit bedeutet. Besonders beim Internetkauf sollte auf Fachmärkte zurückgegriffen werden, um sicherzugehen, dass der Standard erfüllt wurde. Allesschneider erfreuen sich in Familien großer Beliebtheit, wo sehr viele Lebensmittel geschnitten werden müssen. Auch in Großküchen und Restaurants sind diese Küchenhelfer zu finden.

Eine sehr hohe Schnittfestigkeit haben die Schnittmesser hergestellt aus hochwertigem Edelstahl verbunden mit einem Wellenschliff. Die meisten dieser Produkte können auch in der Spülmaschine gereinigt werden. Der Allesschneider kann über einen Schalter auf Moment- und Dauerschaltung gestellt. Die Momentschaltung wird verwendet, wenn der Nutzer nur eine Wust oder Käsescheibe schneiden möchte.

ritter Allesschneider E 16 Ersatzklingen

Die Anwendungsmöglichkeiten

Mit dem Allesschneider können fast alle Lebensmittel sauber und in der gewünschten Stärke geschnitten werden. Die Schnittbreite kann über ein seitlich angebrachtes Rad stufenlos verändert werden. Jedes Familienmitglied bekommt so die individuelle Brotschnitte serviert. Auf der anderen Seite der Maschine befindet sich der Leichtlaufteller.

Mit dem Leichtlaufteller können die zu Schneidenten Waren ohne Mühe in das Messer hineingeführt werden. Ein Restehalter garantiert, dass auch die gesamte Wurst geschnitten werden kann. Zusätzlich wird verhindert, dass die eigenen Finger zu nah an das rotierende Messer kommen. Auf der anderen Seite befindet sich eine praktische Auffangschale.

Am Boden der Allesschneider befinden sich Antirutschfüße, so bleibt das Gerät beim Schneiden fest auf der Arbeitsfläche. Mittels aufrollbarer Kabeltrommel kann der Allesschneider platzsparend im Schrank verstaut werden.

Die Stufenschaltung

Beim Schneiden der unterschiedlichen Lebensmittel sind einige Kleinigkeiten zu beachten, sodass am Ende ein sauberer Schnitt erfolgt. Wurst oder Käse sollten immer im gekühlten Zustand geschnitten werden.

Beim Schneiden von einer Salamiwurst ist eine hohe Drehzahl des Messers zu wählen. Bei dem Schneiden von Käse ist eine niedrigere Drehzahl sinnvoll. Über einen Schieberegler kann die Geschwindigkeit des Schnittmessers stufenlos geregelt werden.

Als Faustregel gilt, bei harten Lebensmitteln wird eine hohe Drehzahl gewählt und bei weicheren Produkten genügt eine geringere Drehzahl. Wie hoch die Drehzahl für die unterschiedlichen Lebensmittel sein muss, findet der Nutzer nach wenigen Versuchen recht schnell selbst heraus.

Die Reinigung

Nach der Benutzung kann über einen Druckknopf die seitliche Schutzvorrichtung des Messers gelöst werden. Bei dieser Tätigkeit ist zuvor immer der Netzstecker zu ziehen, damit es nicht zu Verletzungen kommt. Auf der Innenseite der Schutzvorrichtung befindet sich ein Schlüssel, mit welchem das Drehmesser gelöst werden kann.

Jetzt kann das rostfreie Messer in die Spülmaschine gegeben werden. Mit dem mitgelieferten Pinsel werden die letzten Essensreste aus der Maschine entfernt. Das saubere Messer wird nach der Reinigung wieder eingesetzt und mit dem Schlüssel befestigt.

Nach dem Aufsetzen der Sicherheitsabdeckung ist der Allesschneider wieder einsatzfähig.

Der Helfer

Nach der Anschaffung ist ein Allesschneider ein unentbehrlicher Helfer in der Küche geworden und die ganze Familie nutzt das neue Gerät sehr intensiv.

Natürlich kann auch im Supermarkt das Brot geschnitten gekauft werden, aber eine frisch geschnittene Brotscheibe schmeckt ganz anders. Das Gleiche gilt auch für Wurst und Käse.

Der Test

Die Stiftung Warentest hat sich im Jahr 2008 sich dem Thema Allesschneider gewidmet und Geräte unterschiedlichen Herstellern und Preisklassen unter die Lupe genommen. Der Durchschnitt aller geprüften Geräte wurde mit gut bewertet. Brot, Wurst und Käse werden gut geschnitten.

Besonders beeindruckend war der Umstand, dass der Handel auch Allesschneider für Linkshänder auf den Markt gebracht hatte. Diese Personengruppe wird in vielen Bereichen nicht immer berücksichtigt und haben oftmals auch mit den verschiedenen Küchengeräten ihre Schwierigkeiten.